Stellenangebot

Head of Payments (m/w/d)

Ort/Region: Deutschland

Im Auftrag einer global agierenden Unternehmensgruppe suchen wir für die Sparte „Unternehmensberatung Zahlungsverkehr Deutschland“ (mit deutscher Unternehmenskultur) zum weiteren nachhaltigen Wachstum den

Head of Payments (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

In dieser sehr verantwortungsvollen Position übernehmen Sie die disziplinarische Verantwortung für ein größeres Team, gestalten die thematische und personelle Weiterentwicklung des Bereiches, um das Leistungsportfolio stetig zu optimieren, vernetzen sich mit (potentiellen) Auftraggebern in der Bankenwelt und tragen Umsatzverantwortung. Im Rahmen Ihres operativen Beitrages übernehmen Sie das Programm-Management bei Key Accounts, steuern das Multiprojektmanagement und/oder greifen bei Projekten ein, die in Schieflage zu geraten drohen.

Zu den langjährigen Kunden unseres Auftraggebers gehören u.a. Großbanken und Rechenzentren. Bei der Kundenentwicklung dieser Adressen werden Sie von dezidierten Key Accountern, die die jeweiligen Konzernstrukturen und Ansprechpartner sehr gut kennen und so die ganzheitliche Betreuung bei unterschiedlichen Beratungsthemen sicherstellen können, unterstützt.

Das Leistungsangebot unseres Auftraggebers deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der strategischen Beratung (Marktstudien, Entwicklungen, Trends / payments next generation) über die Konzeption (fachlich, technisch, prozessual) und die Produktauswahl bis zur Implementierung ab.

Übergeordnetes Ziel ist z.B., den Ertrag des Zahlungsverkehrs der Banken als Basisdienstleistung für die Kundenbeziehung auch ggü. neuen Wettbewerbern außerhalb des Bankensektors zu sichern. Ein Baustein war (und ist) bspw. die verstärkte Standardisierung durch SEPA mit dem einheitlichen XML Dateiformat einschließlich ZV-Format SWIFT und PAIN-Format ISO 20022 – dies immer in Abstimmung mit den individuellen Prozessen und Zielsetzungen für eine Effizienzsteigerung unter sonstigen Rahmenbedingungen. Darüber hinaus spielen regulatorische Themen wie Payment Services Directive (PSD) und Betrugsprävention (Compliance) eine Rolle. All das führt zu sehr spannenden Projektaufgaben in den nächsten Jahren in einem dynamischen Umfeld.

Um diese hochkarätige Führungsposition übernehmen zu können, bringen Sie mehrere Jahre Erfahrung bei einer etablierten Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Zahlungsverkehr (Transaction Banking) mit. Neben entsprechender Projektleitungserfahrung und Methoden-Kompetenz verfügen Sie über eine hohe Außenwirkung und ein Netzwerk in der Payment Community sowie Führungs- und Umsatzerfahrung mit Abschlussstärke. Typischer Weise bringen Sie ein technisches oder betriebswirtschaftliches Studium bzw. eine adäquate Ausbildung mit.

Die Kunden- und Teamstruktur erstreckt sich schwerpunktmäßig über den Südwesten der Bundesrepublik, so dass ein Wohnsitz in der Region Frankfurt, Stuttgart, München, Köln vorteilhaft ist. Das ist jedoch keine Bedingung, Sie können Ihren Wohnsitz in Deutschland frei wählen. Letztlich bringen Sie die branchenübliche Reisebereitschaft mit, um Ihre Aufgaben bei Kunden und Ihrer Firma an unterschiedlichen Standorten wahrnehmen zu können.

Unser Auftraggeber ist sehr gut aufgestellt, sowohl intern (fachlich und personell) als auch extern (Marktpräsenz und Kundenbeziehungen). Er überzeugt durch eine flache Hierarchie, in der man gerne Verantwortung und Freiräume überträgt. Zu den Werten gehört vor allem eine klare Langfristdenke, die darauf ausgerichtet ist, Mitarbeiter (m/w/d) gemäß ihren Fähigkeiten und Interessen zu fördern und einzusetzen und dauerhaft mit ihrem Know How, in das man gerne investiert, im Unternehmen zu halten (kein up or out-System).

Der internationale Zahlungsverkehr befindet sich im Umbruch, Entwicklungen in Richtung Überweisungsausführung in Echtzeit sind in vollem Gange. Es wird neue Marktteilnehmer geben, und ganze ZV-Infrastrukturen werden in den nächsten Jahren erneuert, wozu starke Partner wie das uns beauftragende Beratungsunternehmen gebraucht werden.

Orientierungshilfe:

Diese Ausschreibung ist mit einem Bruttojahreszielgehalt zwischen ca. 110 und 180 T€ dotiert. Ein Jahreszieleinkommen von 110 T€ erscheint angemessen bei einem Bewerberprofil mit erster vorhandener Umsatzverantwortung und kleinem Kundennetzwerk, die mittlere Gehaltsrange (ca. 130/140‘) entspricht einem „Urgestein“ mit stark belastbarem Business Case, ab 150 T€ erwarten wir einen Team-Case (Mitbringen von Kollegen und Aufträgen).

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte unter Angabe des o.g. Stellentitels und der Angabe der Quelle, wo Sie diese Ausschreibung entdeckt haben, an Bewerbung@pbms-frankfurt.de.

Ihr Ansprechpartner

Für Fragen oder einen ersten vertraulichen Kontakt steht Ihnen Matthias Schneider gerne unter 06196 / 99 848 48 zur Verfügung.